Split gegen starke Cardinals

home_cardinals_webSpiel 1:

Nach seiner starken Leistung, wieder Gerald Soffried als Starter bei den Geese. Bischof bei den Cardinals am Mound. Soffried hat von beginn weg Probleme die Strikezone zu treffen, fällt meist zurück im Count. Die Vorarlberger können das sofort nutzen, scoren im ersten Inning einen Run und legen im zweiten Inning gleich 5 Runs nach, unterstützt durch ungewohnte Unsicherheiten in der Geese Defense.

Die Geese Offense kann gegen Bischof ebenfalls anschreiben, jedoch nicht ganz mit den Cardinals mithalten, insgesamt 4 Runs nach 3 Innings für die Rohrbacher.
Die Entscheidung fällt im vierten Inning, die Cardinals können gegen den inzwischen eingewechselten Christian Suchard ebenfalls Basehits verzeichnen, nutzen einen schweren Defense Fehler im Outfield und scoren 4 weitere Runs im vierten Spielabschnitt.
Die Rohrbacher bemüht den Rückstand noch aufzuholen, 2 Runs im fünften Inning sind jedoch zu wenig, Endstand 10:6 für die Gäste aus Vorarlberg.

Speil 2:

Pitcher bei den Geese sollte klar sein, Jordan Jimenez. Bei den Cardinals Import Ring.
Jordan kann an diesem Tag nicht seine gewohnt dominante Leistung abrufen. Ungewohnt für ihn, insgesamt 2 Hit by Pitch und 4 Walks.

Gleich im ersten Inning schreibt die Cardinals Offense mit 2 Runs an, ein weiterer im dritten und sechsten Inning, bringt insgesamt 4 Runs für die Gäste nach 6 Innings.
Hört sich zuerst nicht unmöglich an für die Geese Offense. Bei genauerer Betrachtung der gut platzierten Fastballs von Cardinals Pitcher Ring, zumindest eine Herausforderung.
Ring schießt sich besonder zu beginn gut ein, erst in Inning 4 können die Rohrbacher erstmals punkten. Runs durch Alex Rosario und Julian Granado bringen Geese aufs Board.
In Inning 6 scheint auch Ring leichte Probleme mit der Zone zu haben. Die Fastballs sind nicht mehr ganz so platziert und die Geese Offense kann sofort ihren Nutzen daraus ziehen. Hits von Granado, Markus Schmidl und Peter Moser, sowie ein Walk und ein Error in der sonst gut stehenden Cardinals Defense bringen das erhoffte “big Inning” für die Geese, 4 Runs und die Führung mit 4:6.
Die Cardinals lassen allerdings nicht locker, nutzen im siebten Innnig 2 Walks, 1 hit by Pitch und solide Hits von Bischof und Kirby um mit 2 Runs im letzten Spielabschnitt auf 6:6 zu stellen, extra Innings liegen in der Luft.
Die Rohrbacher stark unter Druck, wollen die Entscheidung und Jordan weitere Würfe ersparen. Ring walked den ersten Batter der Geese, ein weites Double ins Rightfield von Granado und Marco Pusitz versucht die Entscheidung auf Home zu erzwingen, Kollision mit Cardinals Catcher Nenning, der kann den Ball festhalten, der Geese Runner ist out. Christian Suchard groundout auf eins, kann aber Granado auf die dritte Base bringen. Jürgen Schneeberger am Schlag, bisher Probleme mit den Fastballs von Ring, schlägt einen Linedrive über den 2nd Baseman, Granado kann über die Homeplate joggen, Walk-off Win im siebenten Inning, 6:7 für die Geese!

Nächstes Match auswärts in Traiskirchen gegen die Grasshoppers, 15.06.2013 13 Uhr.
[End!]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.