Geese lösen das Play Off Ticket

Am Wochenende waren die Mets aus Wien zu Gast in Rohrbach. Die Ausgangslage vor dem Double Header gegen die Vienna Mets war, dass mit zwei Siegen das Play Off fixiert ist. Mit einem Split blieb noch immer die Chance in der letzten Runde des Grunddurchgangs den Aufstieg in das Halbfinale zu fixieren. Daher die Devise von Coach Miller, Spiel eins muss gewonnen werden und dann das Momentum in Spiel 2 mitnehmen.

Spiel #1

Ohne den Starting Pitcher Schneeberger starteten die Geese mit Christian Suchard am Mound. Das Spiel von Beginn weg sehr ausgeglichen und eng. Suchard hält mit einer starken Defensive die Wiener unter Kontrolle. Auf Seiten der Mets hält ein stark werfender Pitcher die Gänse noch im Zaun. Der Spielstand bis zum 4 Inning 2 zu 2. Bis ein Big Inning der Geese das Heimteam 2 zu 12 davon ziehen lässt. Auch ein Pitcherwechsel der Gäste hilft nicht mehr, die Geese zu stark, lassen in der Defensive keine Punkte mehr zu und gewinne so mit Mercy Rule nach 5 Innings mit 2 zu 12.

WP: Suchard

Endstand: 2-12

Spiel #2

Coach Miller selbst übernimmt das Zepter am Werferhügel. Dieses Mal aber ein anderes Bild, Die Gäste aus Wien können konstant Punkten, die Geese nicht mehr so Produktiv in der Offensive wie im Spiel davor. Die Gäste ziehen bis zum 5 Inning mit 7 zu 2 davon. Ab da übernimmt Peter Moser für Miller am Mound. Dieser lässt bis in das 7. Inning nur mehr einen Run zu. Ebenfalls startet die Geese Offensive wieder zu Punkten. Im 5ten und 6ten Spielabschnitt kommt man bis 8 zu 7 an die Gäste heran. Im letzten Inning konnten auch die Runs zum Ausgleich und ebenfalls der Siegesrun zum 8 zu 9 erzielt werden.

WP: Moser

Endstand: 8-9

Ein starkes Auftreten der Heimmannschaft. Nächste Woche spielen die Gänse den letzten Double Header im Grunddurchgang bevor die Play Offs beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.