HOMRUNS SINK GEESE IN SCHREMS.

Spiel 1:

Die Schremser Offense war von Inning 1weg in Fahrt. Konnte die Geese Defense rund um Schneeberger im ersten Spielabschnit die Beers noch mit einem Run in Zaum halten, so beförderte im nächsten schon der erste Schremser den Ball über den Rightfield-Zaun.

Schneeberger dann mit Problemen Strikes zu werfen, wurde durch Soffried Gerald ersetzt.

Die Beers Offense davon nur wenig beeindruckt, fabrizierte in den nächsten 5 Innings 3 weitere Homeruns.

Die Geese Offense konnte zwar vereinzelt gute Kontakte gegen den Schremser Starter Alesi verbuchen, um mit der Offense Maschine der Waldviertler mitzuhalten, war ein Homerun durch Spieler-Coach Granado zu wenig.

Endstand Spiel 1 nach 6 Innings 5:15.

Spiel2:

Julian Granado hatte die Beers in Spiel 2 etwas besser in Griff. Zwar blieb die Schremser Offense wie in Spiel 1 auch, sehr aggressiv, tat sich aber deutlich schwerer. Nur 1 Homerun in den Nadelbaumstreifen hinterm Rightfield-Zaun.

Auch die Geese Offense kämpfte, oft jedoch vergebens. In Inning 3, Bases loaded bei noch keinem Out und trotzdem gelang kein Run, bezeichnend für den heutigen Tag, an dem den Rohrbachern der entscheidende Schlag nicht gelingen wollte.

So ging auch Spiel 2 verdient an die Beers, 1-6.

Das nächste Spiel findet schon diesen Donnerstag (14.05.2015) wieder statt.

Zu Gast im Geesepark sind die Cubs aus Stockerau, Beginn 13 Uhr.

[J]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.