Interview mit Coach Granado

Coach Julian Granado stand uns für ein kurzes Interview bereit. Thema ist unter anderem der BBL Kader, die restlichen BBL Teams, die neue Ligastruktur und natürlich das schöne Wetter.

Q: Hallo Julian! Willkommen zurück in Österreich! Wie war dein Winter in Venezuela?

J: Sehr heiß, wie immer. Hier herrscht ja gerade das absolute Gegenteil, aber wir haben in Venezuela schon auch ein paar Gegenden wo Schnee möglich ist, ich kenne das weiße Zeug also. 😉

Q: Nachdem du mit den Geese 2012 den BBL Titel geholt hast, was sind deine Zeiel mit dem Verein für die Saison 2013?

J: Mein Ziel ist es, besonders das BBL Team weiter hungrig zu machen. Hungrig auf mehr, nur so kann jeder Spieler besser werden. 2012 ist vorbei und in der Saison 2013 heißt es wieder so weit vorne mitspielen wie möglich!

Q: Die Jungs mussten in den Wintermonaten ja einen Trainingsplan von dir umsetzen. Nachdem du jetzt alle Spieler im Cage gesehen hast, ist der Großteil so in Form wie du dir das gewünscht hast?

J: Das ist schwer einzuschätzen. Cage, besonders indoor, ist immer anders und nicht zu vergleichen mit der at Bat Situation im Spiel später. Im Winter muss man sehr diszipliniert sein, viele trainieren alleine, da schleicht sich schon mal eine gewisse Faulheit ein. Womit ich aber sicher zufrieden bin ist die Grundtechnik der Schwünge, die hat der Großteil aus der Vorsaison gut über den Winter gebracht. Wie es mit der Power aussieht werden wir draußen sehen, aber der eine oder andere Kontakt kam mir Indoor schon um einiges lauter vor. 😀

Q: Der Winter in Österreich ist dieses Jahr sehr lange, ein Problem für die Teams zum Ligastart?

J: Gute Frage. Positiv auf die Vorbereitung hat sich die lang anhaltende Kälte sicher nicht ausgewirkt. Und es war ja in ganz Österreich so, von daher kann man davon ausgehen, dass jedes Team die selben Trainigsprobleme auf Grund der schlechten Bedingungen hatte. Wichtig ist jetzt das schöne Wetter so gut es geht zu nutzen, um einen möglichst guten Start in die Saison zu haben.

Q: Du hast sicher schon einen Blick auf die anderen Teams gemacht, irgendwelche Überraschungen für dich dabei, besonders bei den Importspielern?

J: Ich bin jetzt das vierte Jahr hier und jedes Jahr werden interessante Spieler von diversen Teams geholt. Wie gut diese ins jeweilige Team passen wird sich erst nach einigen Spielen herausstellen. Für mich ist wichtig, dass sich die österreichischen Spieler in unserem Team verbessern. Auch bei den anderen Teams ist für mich interessanter, wie sich die einheimischen Spieler verbessert haben, es stehen neun Männer am Feld die das Spiel gewinnen wollen, nicht einer.

Q: Wir haben ab heuer eine neue Ligastruktur, 6 ABL/BBL Teams, mehr Playoff Spiele, usw.. Was hältst du davon?

J: Ich glaube es ist schwierig zu sagen ob die neue Ligastruktur eine Niveauverbesserung in sagen wir 2-5 Jahren bringen wird. Positiv festzuhalten ist sicher, dass sich die Verantwortlichen Gedanken darüber machen und Schritte setzen, ob es für Baseball in Österreich etwas bringt und auch hilft das Nationalteam in internationalen Bewerben weiter nach vorne zu bringen, wird man sehen.
Aber egal in welcher Ligastruktur wir spielen, wenn ich der Coach bin will ich das mein Team gewinnt! 😉

Q: Die Geese haben im Winter einen Ausbau des Feldes begonnen. Wie gefällts dir?

J: Sieht super aus! Und das schönste daran ist, dass die Jungs aus dem Team am Wochenende zusammen daran arbeiten. Einfach toll! Jeder hilft wo er kann und so entscheid etwas Größeres! Ich gratuliere euch schon jetzt zu dem Projekt!

Q: Danke Julian für die Zeit, wir sehen uns am Feld. 😉

J: Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.