Geese splitten gegen Tabellennachbar Blue Blats.

Spiel 1:
Die Geese sind unter Zugzwang, wollen sie noch eine reelle Chance auf Playoffplätze in dieser Saison wahren. Umso wichtiger die Begegnung gegen den direkten Konkurrenten in der Tabelle, die ebenfalls einen negativen Rekord aufweisenden Schwechat Blue Bats.
Jürgen Schneeberger wieder als Starter am Mound, der Rest der Defense etwas verändert um neue Akzente in der Offense zu setzen, so die Vorgabe von Coach Ben Miller.
Die Blue Bats starten stark, ein Single-Run Homerun bringt die Gastgeber in Führung.
Die Geese Offense bleibt dran, lässt die Blue Bats nicht davonziehen und es entwickelt sich in den nachfolgenden Innings ein spannendes hin und her. Bis ins siebente Inning können die Blue Bats einen kleinen Vorsprung von 7:10 herausspielen. Die Rohrbacher im letzten Angriffsabschnitt noch einmal aggressiv, versuchen alles um zumindest in extra Innings gehen zu können und kommen bis an 9:10 heran.
Die Schwechater bleiben aber cool, die Defense der Gastgeber leistet sich in den entscheidenden Spielmomenten keine Schnitzer und spielen die knappe Führung nach Hause. Endstand Spiel 1 9:10 Blue Bats.
Spiel 2:
Die Rohrbacher etwas geknickt direkt nach dem Spiel, der Tabellensituation waren sich spätestens jetzt alle bewusst. Coach Miller mit einer wichtigen motivierenden Ansprache in der Pause, holt die Köpfe der Geese Spieler wieder nach oben und fordert jetzt mehr Konzentration und Siegeswille für die 2 Begegnung.
Das klappt zu Beginn nicht unbedingt. Starting Pitcher Christian Suchard mit leichten Problemen konstant Strikes zu werfen, nutzen die Schwechater routiniert aus und gehen 0:2 in Führung.
Ab dem 2 Inning dann eine Besserung sowohl in der Offense als auch in der Defense, die Rohrbacher jetzt drin in der Partie der geforderte Siegeswille absolut erkennbar. Bis ins 6 Inning spielen die Geese eine 6:3 Führung heraus, Suchard und besonders sein neu besetztes Infield mit Markus Schmidl, Jörg Dorner, Peter Moser und Ben Miller jetzt viel sicherer und konzentriert bei den Outs.
Die Schwechater aber noch nicht am Aufgeben, bäumen sich im letzten Spielabschnitt noch einmal auf und setzen alles dran die Partie noch zu drehen. Ein Spiegelbild der ersten Begegnung. Bei einem Spielstand von 6:5 und 2 Outs, Runner auf der zweiten und dritten Base, der entscheidende Flyball ins Outfield der sicher vom Geese Spieler gefangen wird. 6:5 Win Geese.
Ein gerechter Split, hart erkämpft von beiden Teams, verändert die angespannte Situation in der unteren Tabellenhälfte nicht wirklich, die Schwechater Letzter Rohrbach knapp davor.
Das Rematch gibts in 2 Wochen am 15.07.2018 ab 13 Uhr, diesmal im Kutro Geesepark in Rohrbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.