Zwei Siege zum Saisonabschluss.

Nach den turbulenten letzten Wochen sah es für den letzten Heimdoubleheader nicht einfach aus für die Geese. 4 Niederlagen aus den letzten 6 Spielen, die kurzfristige Heimreise von Head Coach Willoughby, der Ausfall von Starting Pitcher Schneeberger und Jimenez  stellten Coach Suchard vor keine einfache Aufgabe.

Spiel 1:

Suchard schenkt dem jungen Alexander Gerdenitsch das Vertrauen am Mound. Dieser wirft konstant mit einer starken Defense hinter sich. Doch die schlagstarken Beers können in Führung gehen. Im 4. Inning dann, Bases loaded bei 0 Outs, Coach Suchard reagiert. Er nimmt den jungen Pitcher vom Mound und übernimmt selber den Werferhügel. Und überzeugt mit einer überragenden Leistung, mit 2 Strike Outs kommt er ohne Punkteverlust aus dem Inning. Die Geese Offense nutzt dieses Momentum, im vorletzten Spielabschnitt geht man in Führung und gibt diese nicht mehr aus der Hand. Spiel 1: 9-10 WP: Suchard

Spiel 2:

Wie das erste Spiel geendet hat beginnt Spiel zwei. Suchard bleibt am Mound und hält die Gegnerische Offense in Schach. Die Geese scoren konstant und gehen in Führung. Im 6. Inning übernimmt Kutrowatz für Suchard und bringt den zweiten Sieg des Tages nachhause.  Somit heißt es zum zweiten Mal an diesem Tag: Winning Pitcher Suchard – Dieses Kunststück ist zuletzt Alfred Wieland am Mound der Geese gelungen.

 

Mit einem Record von 16-12 beendet man die Saison am 5. Tabellenplatz. Lediglich ein Sieg hat uns von den Play Offs getrennt. Trotzdem eine erfolgreiche Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.