Geese kassieren ersten Sweep der Saison.

Spiel 1:
Gegen den aktuellen Tabellenführer, die Piratas del Caribe, musste eine anspruchsvolle Leistung her um siegreich zu sein. Das wusste Coach Mark Boyer und seine Mannen schon im Vorfeld. Nach den starken Vorstellungen der Geese in den letzten Wochen war man guter Dinge.
Leider fand die Offense der Rohrbacher einfach nicht ins Spiel. Zwar kamen konstant Runner auf Base, der gegnerische Pitcher war also nicht unschlagbar, jedoch gelang oftmals der entscheidende Hit nicht um auch die Runner nach Hause zu schlagen und somit Punkte zu erzielen.
Christian Suchard pitchte auf Seiten der Rohrbacher wieder eine solide Partie. Die Piratas konnten nur vereinzelt satte Hits verzeichnen, was im Normalfall zu vernachlässigen gewesen wäre, hätte die Geese Defense wie gewohnt die Routine-Outs gemacht. Dem war an diesem Tag leider nicht so und durch Unsicherheiten in der Defense bauten die Piratas bis ins siebente Inning ihre Führung konstant auf 5:1 aus.
Die Niederlage der Rohrbacher in Spiel 1 damit besiegelt.

Spiel 2:
In Spiel 2 kam Jordan Jimenez als Starter wieder zu seinem Einsatz. Gewohnt sichere Würfe vom Rohrbacher Routine, die Piratas fanden die ersten Innings kein Mittel gegen ihn.
Die Geese Offense nun besser in Fahrt. Zu Beginn zwar noch Schwierigkeiten mit den nun schnelleren Würfen des Piratas Pitcher, in Inning 3 aber gute Kontakte und aggressives Baserunning bringen die 4:1 Führung.
Jordan im vierten Inning dann mit Problemen, die kräftezehrenden Innings davor zeigten Wirkung. Die Piratas nutzten diese Schwächephase und glichen mit starker Schlagleistung und den resultierenden Runs auf 4:4 aus.
Jetzt die spannendste Phase der Partie. Die Rohrbacher legten wieder vor, 6:4 Führung im letzten Inning, die Piratas jedoch noch einmal die Chance in der Offense zu punkten. Diese Chance nutzten die Wiener, unterstützt durch ungenaue Würfe des mittlerweile neue eingewechselten Geese Werfers Ben Miller. Ausgleich 6:6 nach 7 Innings, somit Verlängerung, sprich extra Inning.
Die Geese Offense leider glücklos, zwar mit Ballkontakten, aber zu schwach um die nun sichere Piratas Defense richtig zu fordern.
Die Piratas zeigten in der entscheidende Phase die bessere Leistung, unterstützt durch einen weiteren Walk und 2 Hits ins Rightfield scorten die Gastgeber den entscheidenden Run zum 7:6 Sieg auch in Spiel 2.
Eine bittere Niederlage, in dem der Sieg für die Rohrbacher greifbar war.

Somit rutscht man auf den vierten Tabellenplatz ab und ist fast außer Reichweite für die oberen Playoff Spots. Jetzt muss auf Niederlagen der Teams in der oberen Tabellenviertel gehofft werden um das noch zu ändern.

Nächstes Match gibt’s schon kommendes Wochenende, Samstag 30.07.2016 13 Uhr in Stockerau gegen die Cubs II.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.