Split auch im 4. Doubleheader

2016-05-08 17.33.04
Spiel 1
Eine spannende Begegnung lieferten die Geese im ersten Match gegen Team Japan in der Freudenau ab.
Gleich im ersten Inning konnten die Rohrbacher mit 3 Runs anschreiben. Team Japan war ebenfalls von Beginn weg im Spiel und scorte im Gegenzug 4 Runs gegen Geese Starter Jürgen Schneeberger.
Dann ein hin und her bis ins 6. Inning, vereinzelt Baserunner und auch schöne Hits brachte im 6. Inning eine knappe 6:4 Führung für die Gastgeber.
Im letzten Inning dann leider die entscheidende Unkonzentriertheit in der Geesedefense mit 2 Errors, die Team Japan kalt ausnützten und die Führung zu einem sicheren 8:4 ausbauten.
Ein spannendes ersten Spiel mit dem besseren Ausgang für Team Japan.
Spiel 2
In Spiel 2 ein stark aufspielender Jordan Freilan Jimenez als Starting Pitcher. Sein Fastball hatte an diesem Tag einen Zacken mehr Speed drauf, zumindest die Einschätzung aus dem Geesedugout. Die Offense bei Team Japan war quasi schon am Schlagmal ausgeschaltet, Strikeout oder Out auf der ersten Base waren in den ersten 3 Innings die Regel.
Die Geese Offense gegen den 2. Startingpitcher der Japaner entfesselt, scorte in jedem Inning Runs und baute bereits im 4. Inning zu einer 15:0 Führung aus.
Im 5. Inning dann ein kurzer Durchhänger bei den Rohrbachern, Team Japan konnte 2 Runs anschreiben.
Schlussendlich aber zu wenig um die Mercy Rule zu verhindern. Somit 17:2 für die Rohrbacher und der 4. Split am 4. Wochenende.
Es heißt also weiter am ersten Sweep arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.